Richter Formteile GmbH

Zum Thema Feinguss im Wachsausschmelzverfahren und MIM (Metal Injection Moulding)

Zum Thema Feinguss im Wachsausschmelzverfahren und MIM (Metal Injection Moulding)

Eingetragen am 22.03.2016

Die Firma Richter Formteile liefert seit vielen Jahren als zuverlässiger und kompetenter Partner Feingussteile aus den Werkstoffen:

  • Stahl und Edelstahl.
  • Aluminium.
     

Langsam aber stetig findet das MIM-Verfahren mehr und mehr Freunde.

Entwicklungsingenieure unserer Kunden haben oftmals in der Universität bei ihrem Studium keine spezifischen Kenntnisse über das MIM-Verfahren erhalten und konstruieren oftmals auf Basis des Wachsausschmelzverfahrens.

Dabei hat MIM sehr große Vorteile wenn spezielle Geometrien benötigt werden. Wir empfehlen deshalb bei filigranen dünnwandigen Bauteilen die Machbarkeit auf Metal Injection Moulding zu untersuchen.

Insbesondere bei hochpreisigen Werkstoffen führt dies zu einem geringeren Materialanteil im Vergleich zum Wachsausschmelzverfahren und gleichzeitig kann man mit MIM gegebenenfalls einzelne Bearbeitungsgänge einsparen.

Mittlerweise wird das MIM-Verfahren auch bei Bauteilen von über 200 Gramm Stückgewicht angewandt.

Die Firma Richter Formteile steht gerne zu einem Beratungsgespräch vor Ort zur Verfügung.

 

zurück zur Übersicht